Skandal! Christen, die an Gott glauben…

Idea berichtet aus Dresden:

„Evangelikale haben in der sächsischen Landeskirche zu viel Einfluss. Diese Ansicht vertritt die freie Journalistin Jennifer Stange (Leipzig) in einem ausführlichen Beitrag mit dem Titel „Evangelikale in Sachsen. Ein Bericht“, der im Januar in der Reihe „Weiterdenken“ der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen (Dresden) erschienen ist. Wie sie schreibt, ist für Evangelikale die Bibel Lebens- und Glaubensgrundlage: „Sie glauben häufig nicht nur an Gott, sondern auch an das Böse, an den Teufel, sie glauben an das Jüngste Gericht und sie glauben, dass Jesus auf die Erde zurückkommt. […] Die Evangelikalen „machen an der Kirchenpforte nicht halt“, so Stange. Stattdessen wollten sie die Gesellschaft verändern und riefen zu mehr Engagement in der Politik auf. Mitunter seien ihre Glaubensauffassungen „fundamentalistisch“.“ Weiterlesen

Werbeanzeigen

AfD mit 6% im Sächsischen Landtag?

Auch wenn – offenbar bedingt durch die Querelen der letzten Wochen – die AfD in der letzten Forsa-Sonntagsfrage zur Bundestagswahl nur noch auf 4% kommt und damit wieder hinter der FDP liegt, ist dies kein Anlass zu übertriebenem Pessimismus. Wie das Beispiel der Grünen zeigt, ist Umfragen zu gewinnen eine andere Disziplin als am Wahltag die Nase vorn zu haben. Und bis zur nächsten Bundestagswahl ziehen immerhin noch einige Jahre ins Land.

Was da bemerkenswerter erscheint, ist die jüngst veröffentlichte Uniqma-Umfrage zur Sächsischen Landtagswahl, die immerhin bereits am 31.8. stattfinden wird. Weiterlesen