Wenn der Staat Eltern für Idioten hält…

„Ich höre schon den Aufschrei, denn so was zu denken, gehört sich nicht im einstigen Land der Dichter und Denker. Doch in den meisten europäischen Ländern ist es möglich. Länder, die nicht unterentwickelt sind: Österreich, Frankreich, Großbritannien und Dänemark. Dort gibt es eine Bildungspflicht, die aber nicht zwingend mit einer Schulpflicht einhergehen muss. Die Kinder werden zu Hause von Eltern oder auch Privatlehrern unterrichtet – und müssen sich für Abschlüsse und Zeugnisse dem staatlichen Prozedere stellen. Das funktioniert nicht, meinen Sie? Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtete über eine Familie aus Norddeutschland, die nach Frankreich umgezogen war, um ihrem Sohn den Schulbesuch zu ersparen. Zur Prüfung kamen sie zurück nach Deutschland. Obwohl jahrelang nicht im staatlichen Schulunterricht, schaffte der 16-jährige Moritz den Realschulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 1,4.“

(Klaus Kelle in der RP Online…)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s